Ernest Wichner

Ernest Wichner

Ernest Wichner, 1952 in Zabrani (deutsch Guttenburg) im rumänischen Banat geboren. 1975 übersiedelte er in die Bundesrepublik Deutschland, wo er sein Studium der Germanistik und Politikwissenschaft an der FU berlin absolvierte. Ernest Wichner gehört dem P.E.N.-Zentrum an und lebt als Autor, Literaturkritiker, Übersetzer, Herausgeber und Leiter des Literaturhauses in Berlin.

Preise (u.a.): Förderpreis zum Andreas-Gryphius-Preis (1991); Preis der Stadt Münster für Europäische Poesie (2005).

Publikationen (u.a.): „Alte Bilder. Geschichten (2001); „Die Einzahl der Wolken“ (2003); „Rückseite der Gesten“ (2003); „bin ganz wie aufgesperrt“ (2010), „Neuschnee und Ovomaltine“ (2010). Übersetzungen (u.a.): Stefan Banulescu, Dumitru Tepeneag, M. Blecher. Zahlreiche Herausgaben.

© Literatur Lana, Verein der Bücherwürmer,  Impressum, Privacy, P.Iva: 91000470210