6. September 2019
Lana, Schallerhof
Der Abschluss der Literaturtage geht zum ältesten Epos eines Heimkehrers, dessen Irrfahrten eine Rückkehr zur Suche nach der Heimat und Herkunft machen. Hanns Zischler führt durch seine Lektüre der Odyssee und wirft dabei Schlaglichter auf einige besondere Figuren und Stimmen. Joseph Zoderer, Nestbeschmutzer und Heimatautor Südtirols, trägt einen alten Text zum Thema vor.

 

 

 

 

 

 

18.00: Joseph Zoderer: Apropos Heimat

„Würde mich jemand fragen, was für mein Schreiben wichtig ist, müsste ich mit einem Wunsch antworten: Geheimnis. Manchmal scheint mir Heimat das Gegenteil davon zu sein, und manchmal weiß ich, dass ich nichts so wenig kenne wie sie, und was ich von ihr zu kennen glaube, stößt mich ab oder schließt mich aus. Manchmal tröste ich mich, denke ich: Heimat war ein Irrtum, den ich nicht vermeiden konnte, aber meistens denke ich: Heimat ist mein geliebtes Unglück.“

Gespräch: Elmar Locher

 

20.00: Hanns Zischler: Homers Wind in den Segeln

Wenn Odysseus, der antike Held Homers, 10 Jahre im Mittelmeer umherirrt, ehe er nach Ithaka zurückkommt, gestaltet sich diese Irrfahrt mehr als Heimatsuche denn als Heimkehr und den, der von edler Herkunft ist, macht sie zunächst zum Niemand. So kommt einer erst durch die Fremde zu sich und zu dem, wie Heimat nicht vorzufinden, sondern erst herzustellen ist. Am Ende ist die Odyssee aber als Epos eine der ersten, großen Erzählungen, die die Heimatsuche mit der Frage nach Sprache und Schrift eng verknüpft.

Hanns Zischler führt zum Abschuss der Literaturtage durch seine Lektüre der Odyssee und zeigt, warum ihn die Odyssee bewegt und berührt.

 

„Wer jetzt nicht haltmacht, sofort, der mach nie mehr halt“: Kalypso zu Odysseus

Die unvorstellbare Ermutigung angesichts der Ausweglosigkeit. Primo Levi liest in Auschwitz Odysseus` letzte Ausfahrt

Die große Versuchung: Kalypsos Angebot der Unsterblichkeit an Odysseus

Der erhörte Gang der Sirenen: Friedrich Kittler und der Landgang des Odysseus

Odysseus Immunität gegen Kirkes Zauber

 

 

 

 

© Literatur Lana, Verein der Bücherwürmer,  Impressum, Privacy, P.Iva: 91000470210