Michael Krüger

Michael Krüger (*1943), wuchs in Berlin auf. Von 1962 bis 1965 arbeitete er, nach einer Lehre als Verlagsbuchhändler, als Buchhändler in London. Im Jahr 1968 wurde er Lektor im Carl Hanser Verlag. Seit 1986 ist er dessen literarischer Leiter, seit 1995 Geschäftsführer. 1976 debütierte Michael Krüger mit dem Gedichtband „Reginapoly“., 1984 erschien seine erste Erzählung unter dem Titel „Was tun?“ und 1991, ein Jahr nach der Novelle „Das Ende des Romans“, sein erster von bisher drei Romanen, „Der Mann im Turm“. Mittlerweile gibt es über 30 Bücher von Michael Krüger, zuletzt „Unter freiem Himmel“ (2007), „Literatur als Lebensmittel“ (2008), „Schritte, Schatten, Tage, Grenzen: Gedichte 1976-2008″ (2008), „Ins Reine“ (2010). Er wurde u.a. mit dem Joseph-Breitbach-Preis (2010), den Mörike-Preis (2006) oder dem Peter-Huchel-Preis (1986) ausgezeichnet. Michael Krüger lebt in München.

 

 

© Literatur Lana, Verein der Bücherwürmer,  Impressum, Privacy, P.Iva: 91000470210