21.02.2019
Hofmannplatz 2, Lana
Nahezu 40 Jahre nach seinem Tod erschien 2017 die erste ins Italienische übersetzte Sammlung von N.C. Kaser. Waren bis dahin immer wieder Gedichte in diversen Anthologien und Zeitschriften abgedruckt, fehlte eine Publikation, die italienischen Leserinnen und Lesern den Südtiroler Dichter in einer größeren Bandbreite vorstellte. Widerspenstig und widersprüchlich hielt sich Kaser, der 1978, kaputt gelebt, allzu früh verstorben ist, an sozialen und existenziellen Rändern auf, während er eine Lyrik und Prosa von lakonischer Zärtlichkeit und trockener Traurigkeit, von experimenteller Kraft und rebellischer Wut, von melancholischer Ironie, inniger Anrufung und nicht zuletzt spöttischem Spiel schrieb.

 

Werner Menapace hat eine Auswahl dieses singulären Werks ins Italienische übersetzt und hat dafür großen Zuspruch eines lesenden Publikums und der literarischen Kritik erhalten.

Am Vorabend zur Vergabe des 15. N.C. Kaser Lyrikpreises stellt er mit dem Herausgeber Toni Colleselli und in einem Gespräch mit Elmar Locher und Ferruccio Delle Cave die Anthologie in Lana vor.

Dazu werden Gedichte aus dem Klangbuch „meine floete trinkt musik“ (Mandelbaum Verlag, Wien, Berlin 2018), vorgetragen von Tobias Moretti, eingespielt.

N. C. Kaser
© Literatur Lana, Verein der Bücherwürmer,  Impressum, Privacy, P.Iva: 91000470210