Magdalena Tulli

M.Tulli

Magdalena Tulli, Pseudonym Marek Nocny, *1955 in Warschau, ist eine polnische Schriftstellerin und literarische Übersetzerin. Sie gehört gegenwärtig zu den bedeutendsten Schriftstellerinnen Polens.

Ihre Mutter überlebte das KZ Auschwitz und wohnte mit der Tochter in Warschau. Während ihrer Schulzeit verbrachte Magdalena Tulli jährlich die Sommerferien bei der Familie ihres italienischen Vaters in Mailand. Nach dem Abitur studierte sie Biologie und Polonistik an der Universität Warschau.
Magdalena Tulli ist Schriftstellerin und Übersetzerin aus dem Italienischen und ist ein Mitglied des Verbandes Polnischer Schriftsteller.
Für das Buch Italienische Stöckelschuhe (Włoskie szpilki), das im Jahr 2011 erschien, erhielt sie 2012 zwei Literaturpreise und wurde in Warschau für den Nike-Literaturpreis und in Breslau für den Mitteleuropa-Literaturpreis Angelus Silesius nominiert. Im Frühjahr 2013 erschien in Łódź ihr erstes Kinderbuch Radau im Wald (Awantura w lesie). 2015 fand sie sich für Rauschen (Szum), das ebenso wie Italienische Stöckelschuhe stark autobiographische Züge trägt, erneut auf der Shortlist für den Nike-Literaturpreis.

© Literatur Lana, Verein der Bücherwürmer,  Impressum, Privacy, P.Iva: 91000470210