Drago Jancar

(*1948) Schriftsteller, Essayist und Dramatiker. Er gilt als einer der wichtigsten zeitgenössischen slowenischen Autoren. 1974 wurde Jancar wegen „feindlicher Propaganda“ und „publizistischen Ungehorsams“ inhaftiert. Zuletzt: „Die Erscheinung von Rovenska“ (2001). „Brioni und andere Essays“ (2002). „Luzias Augen“ (2005). „Der Wandler der Welt. Der Mythos von Dädalus.“ (2007). „Katharina, der Pfau und der Jesuit“ (2007). Auszeichnungen (u.a.): Europäischer Preis für Kurzprosa (1994); Kresnik-Preis (1998); Jean Améry-Preis für Essayistik (2007).

© Literatur Lana, Verein der Bücherwürmer,  Impressum, Privacy, P.Iva: 91000470210