David Schalko

David_Schalko_6210

David Schalko (*1973 Wien) ist Schriftsteller und Filmemacher. Seine Serien „Braunschlag“ und „Altes Geld“ konnten internationale Erfolge und Preise verbuchen. Mehrere Zusammenarbeiten mit österreichischen Künstlern und Kabarettisten wie Josef Hader. Der Zweiteiler „Aufschneider“ (2010) mit Josef Hader als Hauptdarsteller war unter anderem für den Grimme Preis nominiert. Schalkos Roman „Weiße Nacht“, 2010, thematisierte den Rechtsruck in Österreich und führte zu großer medialer Präsenz aufgrund einer Klage des Haider Adjutanten Stefan Petzner. Sein letzter Roman „Knoi“ erschien 2013 bei Jung und Jung. 2006 gründete Schalko gemeinsam mit John Lüftner und Andreas Payer die Produktionsfirma Superfilm. Schalko war auch als Theater- und Opernregisseur tätig und machte im österreichischen Fernsehen mit zahlreichen originellen Sendungsformaten auf sich aufmerksam. Zur Zeit arbeitet Schalko u.a. an einem Remake des Fritz Lang Klassikers „M – eine Stadt sucht einen Mörder“ für das Fernsehen.

24. August 2016, 20.00 Eröffnung mit David Schalko
Die Eröffnung der Literaturtage Lana 2016 bestreitet einer der erfolgreichsten Filmemacher Österreichs. Wer kennt nicht die „Sendung ohne...
24.-26. August 2016
Bitter ist er, schwarz, skurril, ironisch und kaum ohne Charme dessen, der selbst die Katastrophe in heiterer oder...