Samstag, 22. April 2017, 11.00 Uhr
Hofmannplatz 2, Lana
Meist ist es umgekehrt: Bilder illustrieren Texte. Für dieses außergewohnte Literaturprojekt bilden die Kugelschreiberzeichnungen von Verena Kammerer den Ausgangspunkt: Die in Berlin lebende Künstlerin hat ihre Zeichnungen von Menschen und Tieren befreundeten und bekannten Schriftstellerinnen und Schriftstellern als Inspirationsquelle, Schreibanlass, literarisches Motiv überlassen. Das Ergebnis ist eine Sammlung von 40 Texten, die als Reaktion auf die Zeichnungen entstanden sind oder eine Korrespondenz dazu aufgegriffen haben, u.a. von Rut Bernardi, Ann Cotten, Sabine Gruber, Orsolya Kalász, Josef Oberhollenzer, Sepp Mall, Friederike Mayröcker, Monika Rinck, Markus Vallazza. Bei der Matinee am Samstag, den 22. April, spricht Verena Kammerer über ihre Zeichnungen und die als unmittelbare Reaktion darauf entstandenen Texte. Es lesen Rut Bernardi, Josef Oberhollenzer und Sepp Mall.      

rammbock

widderchen bär usf. – denn wenn es stimmt was berkeley

meint: daß der mensch in zeichen / gott aber in faltern träumt

dann nenne jetzt familien. bitte. nichts lieber! als: spinner

spanner unbiber. ur- oder trugmotten. wickler sackträger

flügler. bohrer. dickköpfe geisterchen und zünsler. und glucken.

und schwärmer. und schnauzen selbstverständlich auch. dann

(Ulf Stolterfoht)

 

© Literatur Lana, Verein der Bücherwürmer,  Impressum, Privacy, P.Iva: 91000470210